Was wir tun

Wir bieten Ihnen eine ambulante palliative Versorgung an, ...

  • die sich ausschließlich an Ihren Bedürfnissen orientiert.
  • die dafür sorgt, dass Sie ein möglichst schmerzfreies Leben führen können.
  • die Ihren psychischen, spirituellen und religiösen Hintergrund berücksichtigt.
  • die für Ihre Angehörigen eine Hilfestellung bei der Betreuung und der Trauerbewältigung gibt.
  • die Sie und Ihre Angehörigen täglich 24 Stunden in Form von Ruf- und Einsatzbereitschaft erreichen können.

Um diese Versorgung für Sie optimal gewährleisten, koordinieren und organisieren zu können, arbeiten wir mit unseren Partner:innen des HospizPalliativNetz in Wiesbaden und Umgebung zusammen.

Gemeinsam kümmern uns um alle Belange, die im Zusammenhang mit Ihrer schweren Erkrankung stehen. Dabei unterstützen wir Sie und Ihre Familie mit der Hilfe, die Sie sich wünschen und die Sie benötigen, um in Würde den uns allen vorbestimmten letzten Weg zu gehen.

Palliative Versorgung - Palliativmedizin - Palliative Care

Die palliative Versorgung möchte körperliche Krankheitsbeschwerden ebenso wie psychische, soziale und spirituelle Probleme schwerstkranker Menschen lindern. Ihr Hauptziel ist die Verbesserung der Lebensqualität für die Patient:innen und deren Angehörige – auch über die Sterbephase hinaus.

Im Deutschen wird Palliativmedizin übrigens gleichbedeutend mit dem englischen Begriff Palliative Care verwendet. Dieser beinhaltet gleichwertig pflegerische, ärztliche und psychosoziale Kompetenz. Im engeren Sinne kann man unter Palliativmedizin aber auch den unverzichtbaren, spezialisierten ärztlichen Beitrag zu Palliative Care verstehen.

Palliative Versorgung

ist die aktive, ganzheitliche Behandlung von Patient:innen mit einer nicht heilbaren, progredienten und weit fortgeschrittenen Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung.

Palliative Care

ist keine ausschließlich medizinische Aufgabe, sondern umfasst ein integriertes Versorgungskonzept verschiedener Partner:innen aus der Gesellschaft.

Mit Herz und Kompetenz Leiden lindern

Die Palliativmedizin ist ein wichtiger Teil der medizinischen Versorgung. Sie vermag, Schmerzen und andere Symptome schwerstkranker Menschen zu lindern und ermöglicht vielfach ihren Wunsch, so lange wie möglich zu Hause in Würde zu leben. Vom modernen Medizinbetrieb lange als Stiefkind betrachtet, wurde die Palliativmedizin in den letzten Jahren weiter gestärkt, entsprechende Angebote wurden ausgebaut.

Trotzdem werden auch in Zukunft weitere Investitionen nötig sein, um diese wichtigen Versorgungsstrukturen zu erweitern und flächendeckend in Deutschland anbieten zu können.

Symptomkontrolle statt Suizid

Rund 70 Prozent der Bevölkerung und 48 Prozent der Ärzt:innenschaft in Deutschland befürworten die aktive Sterbehilfe. Unserer Ansicht nach ist dies Ausdruck fehlenden Wissens oder mangelnden Vertrauens in die Möglichkeiten der Palliativmedizin. Denn überall dort, wo sich diese professionelle medizinische Versorgung in der Lebensendphase etabliert hat, ist der Ruf nach Euthanasie schnell verstummt. Fest steht: Durch konsequente Schmerztherapie, eine kompetente Symptomkontrolle und ein umfassendes bio-psycho-soziales Behandlungskonzept können wir die Lebensqualität und Würde jedes schwerstkranken Menschen bis zuletzt erhalten.

Sterben zu Hause ist möglich

Die meisten Menschen wünschen sich, daheim im vertrauten Umfeld sterben zu können. Doch die Realität sieht genau umgekehrt aus: Die meisten todkranken Menschen werden zu lange in Krankenhäusern behandelt, obwohl ihnen nicht mehr geholfen werden kann. Oft leiden sie dort unnötig unter Übelkeit, Müdigkeit, Verstopfung, sind voller Angst und sterben teils unter unwürdigen Umständen mit Schmerzen oder Atemnot.
Die Palliativmedizin kann das verhindern. Dank eines dicht geknüpften Versorgungsnetzes, einer wirkungsvollen Schmerztherapie und einer effektiven Behandlung von belastenden Symptomen kann sie heute in vielen Fällen ein würdevolles Lebensende ermöglichen.

Flyer

In Würde ein Leben lang

Informationen über das  ZAPV in Kurzform

Veranstaltung

Letzte Hilfe Kurs

Der Letzte Hilfe Kurs bereitet alle interessierten Menschen an zwei Abenden auf den Umgang mit diesen Lebenssituationen vor.

ZAPV GmbH
E-Mail: info@zapv.de
Tel: 0611 - 44 75 44 70
Fax: 0611 - 44 75 44 71
MO – FR: 8.00 – 16.00 Uhr

Spender

Sie möchten uns unterstützen?
HospizPalliativNetz Wiesbaden und Umgebung e.V. (VR 6116)
Dt. Apotheker & Ärztebank
IBAN: DE18300606010007018657
BIC: DAAEDEDD